APEMAN SL 450 – low Budget Blitz mit TTL

 

ApemanSL450C

Apeman SL450C*

Der Apeman SL450* soll sich mit einem Canon 430 EX vergleichen lassen. Er spielt mit seiner Fähigkeit zu TTL in der selben Liga wie das Pendant von Canon. Im Bezug auf die Leitzahl sticht er sein Vorbild sogar aus.

Will man den Aufsteckblitz nun drahtlos entfesselt von der Kamera zünden stehen einem die folgenden Modi zur Verfügung:

APEMAN SL450C

APEMAN SL450C *

S1:    der Blitz löst aus, sobald er einen anderen Blitz registriert
S2:    der Blitz löst wie im Modus S1 aus, sobald er einen anderen Blitz registriert, jedoch ignoriert er einen vorgelagerten Blitz, wie er beispielsweise von einem TTL-fähigen Blitz vor der eigentlichen Auslösung ausgesendet wird

Davon unberührt ist natürlich die Möglichkeit den Blitz über einen Funkauslöser auszulösen. Das funktioniert beispielsweise mit den TTL-fähigen Auslösern der 622er-Serie von Yongnuo, oder aber mit den günstigeren Modellen der 603er, oder der 605er ebenfalls von Yongnuo. Zu beachten ist hierbei natürlich, dass sich der Blitz mit den günstigeren, nicht TTL-fähigen Blitzauslösern nicht steuern lässt. In diesem Fall agiert der Apeman 450* wie ein manueller Blitz.

Leistung

Der Apeman SL450 bietet mit einer Leitzahl von 52 eine recht gute Leistung. Er lässt sich in einem Bereich von 1/128 bis 1/1 in ganzen Stufen schnell einstellen. Die Leistung ist etwas niedriger als die des Yongnuo 560III, reicht für eine Anwendung im ambitionierten Hobby-Bereich aber vollkommen aus.

Ausstattung des Apeman SL450C

ApemanSL450C*

ApemanSL450C*

Das Blitzgerät Apeman SL450C* ist für seinen Preis sehr gut ausgestattet. Der Blitzkopf kann horizontal 270 Grad gedreht werden (-180° bis +90°). Auch ein Zoom des Reflektors ist bei diesem Gerät verbaut. Die Neigung lässt sich im Bereich von 0° bis 90° in Form einer Rasterung einstellen.

Der Apeman Blitz bietet neben einer integrierten ausklappbaren Streuscheibe und einer kleinen Bouncecard auch ein AF-Hilfslicht.

eneloop AA-Akkus

eneloop AA-Akkus *

Der Aufsteckblitz verfügt neben dem Blitzfuß keine weiteren Anschlüsse. Wie bei Blitzgeräten dieser Klasse Standard, wird auch der Apeman SL 450 von vier AA-Akkus mit Energie versorgt. Die Zeiten bis der Blitz wieder Bereitschaft anzeigt ist bei einem zuvor mit 1/1 Leistung ausgelösten Blitzes mit ca. 3-4 Sekunden im normalen Bereich. Je weniger Blitzleistung man fordert, desto schneller ist das Blitzgerät auch wieder bereit. Bei niedrigster Leistungseinstellung ist sogar „Dauerfeuer“ möglich. In diesem Fall geht die Recycletime gegen 0.

Empfehlenswert sind im Bereich der Aufsteckblitz auf jeden Fall die Akkus Marke eneloop. Das Blitzgerät zeigt mit einer kleinen roten LED an, ob er bereit ist, oder nicht. Eine akustische Rückmeldung über die Bereitschaft des Apeman fehlt leider.

Das Display ist gut ablesbar, und das selbst wenn es dunkel ist. Das einfach gehaltene LCD-Display verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung.

Qualität und Lieferumfang des Apeman SL450C

ApemanSL450C

ApemanSL450C*

Die Haptik des Apeman SL450C hinterlässt insgesamt einen nicht ganz so guten Eindruck wie der Yongnuo YN 560 III, aber besser als der Neewer TT 560.

Negativ fällt hier hauptsächlich die doch recht fragil anmutende und hakelige Klappe des Batteriefachs auf. Die Knöpfe zur Einstellung des Blitzes sind aus einfachem Kunststoff. Bei diesen vermisse ich einen etwas knackigeren Druckpunkt, ansonsten passt hier alles.

Der Lieferumfang beinhaltet den Blitz selbst, eine tolle gepolsterte Tasche mit extra Fach und Schlaufen für Ersatz-Akkus, einen Standfuß aus Kunststoff mit Metallgewinde an der Unterseite, und einen einfachen Diffusor (Joghurt-Becher). Die Befestigung des Blitzes auf dem Standfuß ist etwas schwergängig aber unproblematisch. Dass dieser mit einem Metallgewinde zur Befestigung an einen gewöhnlichen Stativ versehen ist, hat mich  positiv überrascht. Zusätzlich liegt dem Aufsteckblitz eine gedruckte Bedienungsanleitung in Englisch und sehr schlecht übersetztem Deutsch bei. An sich ist die Bedienung jedoch so einfach, dass diese wohl nicht benötigt wird. Als Bonus liefert Apeman zusätzlich eine kleine Fernbedienung zum Auslösen einer Kamera mit.

Hier mein Unboxing des Apeman SL450C:

Achtung!!! In diesem Video unten handelt es sich um die Version für Nikon. Hier gibt es ein paar Abweichungen zur Version für Canon.
Dennoch ist dieses Video von Alexander Schwarz durchaus interessant!

[AMAZONPRODUCTS asin=“B01NCWKDS1″ listprice=“1″]

Apeman SL450C - technische Daten

technische DatenAngaben
Leitzahl52
Zoombereich24mm - 105mm
mit Streuscheibe
vertikaler Rotationswinkel0 bis +90 Grad
horizontaler Rotationswinkel-180 bis + 90 Grad
Gesamt 270 Grad
Farbtemperatur5600K
Blitzzeit1/200s - 1/20000s
Ladezeit bei vollen Akkusca. 0,1 - 4 Sekunden
Regelbereich1/128 - 1/1
Blitzmodimanuell, Multi/Stroboskop, S1, S2, ETTL
eTTLJA
(Visited 218 times, 1 visits today)

Apeman SL450C

7.4

Leitzahl

7.0/10

Bedienung

8.0/10

Verstellmöglichkeiten

6.0/10

Verarbeitung

7.0/10

Preis / Leistung

9.0/10

Pros

  • Preis / Leistung
  • sehr einfache Bedienung
  • Beleuchtetes Display
  • TTL
  • Zubehör

Cons

  • Verarbeitung des Batteriefaches